Gasdruckregelgerät Typ 233

Universell einsetzbar und leistungsfähig
Die Gasdruckregler Typ 233 von Itron GmbH können in Haus-, Gewerbe- und Industrieanlagen eingesetzt werden. Durch die hohe Ansprechgeschwindigkeit und das gute Kleinlastverhalten sind sie besonders für Heizungsanlagen geeignet. Diese Regler sind dreiteilig aufgebaut: Membrangehäuse, Ventilkörper und Sicherheitsabsperrventil (SAV) - dadurch sind sie wartungsarm und sehr servicefreundlich. Die Regelgeräte eignen sich für alle herkömmlichen, nicht korrosiven Gase.

Kompakt und wartungsfreundlich
Der Typ 233 ist ein direktwirkendes, federbelastetes Regelgerät mit angebautem Sicherheitsabsperrventil (SAV). Das SAV ist mit einem thermisch auslösendem Element (HTB) ausgeführt. Durch die grosse Auswahl an Anschlussgehäusen und Düsengrössen ist eine gute Abstimmung auf unterschiedliche Durchflüsse, Ein- und Ausgangsdrücke möglich. Die Flanschversionen des Typ 233 sind mit einem Sieb (Maschenweite 0.5 mm) ausgestattet.

Standardmässig ist der Typ 233 und das SAV mit internem Impulsanschluss ausgestattet. Auf Kundenwunsch können diese Regler auch als SAV mit einem Fremdimpulsanschluss (S) ausgeliefert werden. Für Eingangsdrücken bis 1 bar sind die Regelgeräte mit Sicherheitsmembranen ausgerüstet, welche bei Beschädigung der Arbeitsmembrane verhindern, dass Gas in unzulässiger Menge ausströmt. Bei den Regelgeräten mit Eingangsdrücken grösser als 1 bar, ist ein Sicherheitsabblaseventil (SBV) integriert. Der Ansprechdruck des SBV liegt ca. 30 mbar ±10 % über dem eingestellten Ausgangsdruck. Bei der 5-bar-Version muss die Atmungs- / Abblaseleitung ins Freie geführt werden. Optional können für Anlagen mit externem SBV auch Regelgeräte mit deaktiviertem SBV bestellt werden.

Merkmale
– Eingangsdruck
   - max. 1 bar
   - max. 5 bar
– Führungsbereich


– Medien

– Nennweiten
– Anschlüsse

– Temperaturbereich
– SAV
– Zulassungen



mit Sicherheitsmembrane
mit integriertem SBV
12 bis 700 mbar (einstellbar je nach Stellantriebsgehäuse und Sollwertfeder)
Erdgas, Flüssiggas, Luft sowie alle nicht korrosiven Gase
DN40 / DN50
Flansch DN40 / PN16, DN50 / PN16, Innengewinde Rp1½“
-20 bis +60 °C
Typ 033, Typ I, Typ II
DVGW, 97/23/EC (PED)

 


Varianten

Art.-Nr. Bezeich-
nung

An-
schlüs-
se

Bau-
länge
[mm]
Stell-
an-
trieb

Eingangs-
bereich Wd
[bar]

Führungs-
bereich Wd
[mbar]

SAV

SAV oben1)
[mbar]
Sicherheits-
einrichtung
120.1054 233-12-1-730 Rp1½“ 150 12“ 1 12 – 210 Typ 033 40 – 450 3)
120.1066 233-12-1-730 DN40 200 12“ 1 12 – 210 Typ 033 40 – 450 3)
120.1003 233-12-1-730 DN50 200 12“ 1 12 – 210 Typ 033 40 – 450 3)
120.1110 233-8-1-730 Rp1½“ 150 8“ 1 30 – 450 Typ 033 40 – 450 3)
120.1009 233-8-1-730 DN40 200 8“ 1 30 – 450 Typ 033 40 – 450 3)
120.1207 233-8-1-630 DN50 200 8“ 1 30 – 450 Typ I 20 – 1000 2) 3)
120.1129 233-12-5-72 Rp1½“ 150 12“ 5 12 – 210 Typ 033 40 – 450 SBV
120.1004 233-12-5-72 DN40 200 12“ 5 12 – 210 Typ 033 40 – 450 SBV
120.1111 233-12-5-72 DN50 200 12“ 5 12 – 210 Typ 033 40 – 450 SBV
120.1125 233-8-5-72 Rp1½“ 150 8“ 5 30 – 450 Typ 033 40 – 450 SBV
120.1153 233-8-5-72 DN40 200 8“ 5 30 – 450 Typ 033 40 – 450 SBV
120.1380 233-8-5-64 DN50 200 8“ 5 30 – 450 Typ II 20 – 1000 2) -

1) Abschaltdruck
2) mit unterem Abschaltdruck: 8 bis 50 mbar
3) Sicherheitsmembrane
weitere Modelle auf Anfrage

Download



Die Unternehmen der hawle suisse:

HAWLE ETERTUB HAWIDO PIETRO FIORENTINI